HiB (Hinein in den Beruf)

Das Projekt „HiB“ (Hinein in den Beruf) wird im Auftrag der Abteilung Schulsozialarbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden durchgeführt und richtet sich an Jugendliche im Übergang Schule-Beruf, die Ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und beruflich noch nicht orientiert sind. Durch intensive praxisnahe, berufliche Orientierung, sowie fachpraktische Erfahrungen und sozialpädagogische Betreuung sollen die Jugendlichen die Ausbildungsfähigkeit und -reife erlangen.

In enger Kooperation mit den vorhandenen Wiesbadener Akteuren:innen im Übergangssystem, insbesondere der Schulsozialarbeit Wiesbaden, werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die Jugendlichen sollen befähigt werden, nach der Projektteilnahme in eine Ausbildung einzumünden oder alternativ mit guter Prognose in eine BvB-Maßnahme oder in Arbeit überzugehen.Eine Beschäftigungslosigkeit bzw. Ausbildungslosigkeit soll verhindert werden und durch den Erwerb beruflicher Fähigkeiten, die Chancen für eine Vermittlung in den 1. Arbeits- und Ausbildungsmarkt, alternativ den 2. Ausbildungsmarkt, erhöht werden.
  • Jugendliche, für die der Erwerb eines Hauptschulabschlusses ein realistisches Ziel geworden ist, soll die Vorbereitung auf die Hauptschulabschlussprüfung in einer Nichtschülerprüfung erfolgen.

 

Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektmitarbeiter.

 

 


Gefördert aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

 

 

 

 

Wir werden unterstützt von: